Double Trouble: Ruanda!

Endlich ist es wieder soweit, wir haben Nachschub aus einem unserer Ursprungsländer für Euch: Ruanda von Community Coffee Rwanda, CCR und das auch direkt im Doppelpack. Die beiden Kaffees eignen sich am besten für die Filterkaffeezubereitung und wer es auch Mal etwas spezieller mag, gerne auch als heller Espressi aus dem Siebträger zubereitet. Geschmacklich sind die Beiden wie immer etwas ganz Besonderes und einfach nur genial.

Der Erste im Bunde der beiden ist der „Ruanda Umusazi Natural“, er wurde 72 Stunden lang in Tanks fermentiert, 32 Tage in der Sonne getrocknet und anschließend drei Mal händisch sortiert – dadurch entstand der Geschmack von hellem Nougat, Flieder und exotischen Früchten.

Der zweite ist ebenfalls ein Natural aufbereiteter Kaffee, der „Ruanda Torero Natural“. Auch er wurde rund 30 Tage in der Sonne getrocknet und anschließend ebenfalls von Hand drei Mal sortiert. Der süße, blumige Geschmack mit Noten von Mandarine überzeugt Euch bestimmt genauso wie der Umusazi Natural.

 

Die meisten stellen sich wahrscheinlich gerade die Frage, was genau ist und macht „Communtiy Coffee Rwanda, CCR“ überhaupt, von dem wir die ganze Zeit über sprechen – gerne könnt ihr in einem vergangenem Blogeintrag noch einmal ein paar Informationen darüber einholen und nachlesen. Damit ihr aber auch Mal einen Eindruck gewinnen könnt, von dem was eigentlich vor Ort in Ruanda von den fleißigen Kaffeefarmern und deren Familien geleistet wird, haben wir nachfolgend eine kleine Zusammenfassung mit Hilfe von Eric Wright, dem Gründer von CCR für Euch zusammengefasst.

Auch während der Ernte des letzten Jahres kaufte Community Coffee Rwanda von sechs verschiedenen Gemeinden im ganzen Distrikt Ngororero wieder Kaffeekirschen ein. Ngororero liegt in der Region Torero, welche im Nord-Westen von Ruanda zu finden ist. CCR arbeitete dort mit rund 174 Kaffeebauern und ihren Familien zusammen. Nach der Anlieferung der Ernte bei der sogenannten „Dry Mill Rugali“ werden dort die Kaffeekirschen zunächst gewaschen und anschließend fein säuberlich in zwei verschiedene Kategorien - A und B sortiert. Anschließend spielt nicht nur die Menge und die Qualität der Kirschen eine große Rolle, sondern auch die Witterungsbedingungen, welche ausschlaggebend für die Aufbereitungsmethoden der verschiedenen Kaffeesorten ist. Zudem fällt in der Region Ngororero auch noch sehr viel Niederschlag, was das Trocknen des Kaffees zudem erschwert und viele weitere Herausforderungen mit sich bringt, so dauert es rund 27 bis 32 Tage, bis der Trocknungsvorgang vollkommen abgeschlossen ist.

 

Lasst uns raten, ihr habt jetzt natürlich noch lange nicht genug von neuen Kaffeesorten aus Ruanda, oder? Dann haben wir jetzt natürlich auch einen kleinen Tipp für Euch, besucht doch regelmäßig unseren Onlineshop oder bleibt über Instagram, sowie und oder Facebook auf dem Laufenden, denn bald haben wir auch noch einen dritten Kaffee aus Ruanda im Bunde. Eine Mischung, ein sogenannter Blend aus 70% gewaschenem und 30% natural aufbereitetem Kaffee. Der Neue soll die Espressotrinker unter unseren Wildkaffee Liebhabern für sich gewinnen. Mit seinem mittlerem Röstgrad eignet er sich perfekt für die Zubereitung in einer Herdkanne, dem Vollautomaten, sowie dem Siebträger – aber auch als etwas kräftigerer Filterkaffee kann er genossen werden. Auch den Geschmack würden wir Euch gerne schon einmal verraten: Süßer, vollmundiger Körper mit Noten von feiner Cashewnuss und leckerem Zwetschgenmus – hmm! Und das beste daran? Es soll den Espresso für längere Zeit in unserem Sortiment geben und sogar in 500g und 1000g verfügbar sein.

 

Natürlich möchten wir Euch nicht vorenthalten wie ihr die beiden Kaffees am besten, nach unserem Wissen in einem Handfilter zubereiten könnt. Was ihr dazu aber überhaupt benötigt? Ganz einfach:

Zuerst benötigt ihr einen Keramik Handfilter, hier würden wir euch gerne einen V60 von Hario, oder eine Variante von Kinto empfehlen, das passende Filterpapier darf natürlich auch nicht fehlen. Der Handfilter benötigt natürlich auch ein Auffanggefäß, dazu gibt es spezielle Server, die das servieren von unserem frisch gebrühten Filterkaffee erleichtern sollen. Ebenfalls von Hario und Kinto – optional eignet sich aber auch eine etwas größere Tasse, achte aber auf jeden Fall darauf eine ausreichende Größe zu wählen. Des Weiteren benötigt ihr noch eine Waage, um die Kaffee-, sowie Wassermenge bestimmen zu Können. Die meisten haben eventuell eine Haushaltswaage zu Hause, falls du aber vielleicht doch noch auf der Suche nach einer handlichen und echt genialen Waage bist, geht’s hier direkt entlang zur Acaia Pearl. Mit ihr kannst du sogar mit Hilfe einer eigenen entwickelten App deinen Brühvorgang überwachen, kontrollieren und gegeben Falls auch verbessern. Am besten brühst du dann mit Hilfe einer speziellen Aufgusskanne von Hario, "Kettle Buono" deinen Kaffee auf, der schlanke und dünne Schwanenhals eignet sich perfekt für die ideale Wasserdosierung. Zu guter Letzt darf natürlich das wichtigste nicht fehlen, Was das ist? Natürlich einer der beiden leckeren Kaffeesorten aus Ruanda. Damit dir jetzt die Zubereitung auch noch einwandfrei gelingt haben wir anbei eine kleine Rezeptempfehlung / Anleitung zur Orientierung für dich zusammengefasst.

 

Bei uns gilt: 20g frisch gemahlen Kaffee auf 300ml, 89-94 Grad heißes Wasser.

• Setzte zunächst das Filterpapier ein und spüle den gesamten Handfilter, sowie den Server, oder deine Tasse mit heißem Wasser aus, anschließend kannst du dann den Kaffee einfüllen.
• Gieße nun ca. 60 ml Wasser langsam und konstant in Kreisbewegungen auf, 30 Sekunden lang ziehen lassen. Nun beginnt die Vorbrühphase, auch Blooming genannt.
• Die restlichen 240 ml Wasser können nun ebenfalls langsam und konstant in Kreisbewegungen aufgegossen werden. Der komplette Brühvorgang sollte dann idealerweise zwischen 2:30 und 3 Minuten lang andauern.

Zu stark, zu schwach oder zu bitter? Tipp: Verändere Mahlgrad, Brühzeit und, oder Kaffeemenge.
 

Falls du deinen Ruanda auch mit anderen Zubereitungsmethoden ausprobieren möchtest, nur zu! Hier kommst du direkt zu einer Zusammenfassung mehrerer Zubereitungsempfehlungen. Viel Spaß und genieß deinen Kaffee!

Diese Website möchte Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen nutzen. Sie können der Nutzung hier zustimmen. Mehr erfahren