Aufgepasst: Unsere Osteredition!

Das Gezwitscher der Vögel am Morgen, der Morgentau auf dem frisch sprießenden Gras, das steigen der Temperatur und das blühen der ersten Krokusse in einigen Gärten – was verrät uns das? Ganz genau der Frühling steht vor der Türe und mit ihm auch die gemütliche Osterzeit. Um euch und euren Lieben die Feiertage besonders schmackhaft zu machen, haben wir auch wieder in diesem Jahr zwei ganz besondere Kaffees als Osteredition für euch kreiert. Die beiden Sorten, welche sich auch ganz bestimmt gut in einigen Osternestern und Verstecken machen, gibt es wie immer auch in zwei unterschiedlichen Röstgraden – damit auch garantiert für Jedermann etwas dabei ist.

 

Der Erste im Bunde ist unser Osterkaffee – dieses Jahr ein sortenreiner Länderkaffee aus Kolumbien. Der Kaffee stammt aus der Region Nariño, welche im Süd-Westen von Kolumbien an der Grenze zu Ecuador liegt. Die nur 3,5 Hektar große Farm gehört unserer Farmerin Blanca Nieves Mora Bastidas, sie leitet diese zusammen mit ihrem Mann Jesús Mesías Romo. Jedes Jahr werben die beiden ungefähr zwölf saisonale Arbeitskräfte für die bevorstehende Ernte an. Nach dem ernten der reifen und roten Kirschen wurden diese anschließend dreizehn Stunden lang fermentiert, danach gewaschen und auf African Beds zum Trocknen ausgelegt. Der Kaffee besticht durch seinen süßen Aprikosen Geschmack und den Noten von Krokant, er hat eine helle Röstung und eignet sich daher sehr gut für alle Arten der Filterkaffee Zubereitung. Für Diejenigen, die auch gerne sehr helle und fruchtige Espressi aus dem Siebträger trinken,dafür eignet sich unser Osterkaffee auch hervorragend.

 

Der zweite im Bunde: Unser Osterespresso, er ist dieses Jahr ebenfalls ein sortenreiner Länderkaffee aus Ruanda, allerdings ist er ein Blend aus zwei unterschiedlichen Aufbereitungen – 70 Prozent Gewaschener und 30 Prozent Natural aufbereiteter Kaffee. Der Kaffee stammt aus dem Anbaugebiet Distrikt Ngororero von einer einheimischen Gemeinschaft, welche unter der Aufsicht des Community Coffee Rwanda steckt. Ngorero liegt in der Region Torero, welche im Nord-Westen von Ruanda liegt. Community Coffee Rwanda (CCR) arbeitet dort mit rund 174 Kaffeebauern zusammen. Nach der Anlieferung der Kirschen werden diese zunächst gewaschen und in zwei Kategorien, A und B sortiert. Die Menge, die Qualität und auch die Witterungsbedingungen waren ausschlaggebend für die Aufbereitung des Kaffees. Unser Osterespresso besticht durch seinen süßen, vollmundigen Körper mit Noten von Cashewnuss und Zwetschgenmus, er hat einen mittleren bis dunklen Röstgrad und eignet sich daher sehr gut für die Zubereitung in einer Herdkanne, dem Siebträger, oder auch dem Vollautomaten.

 

Die beiden Kaffees gibt es dieses Jahr auch in drei verschiedenen Verpackungseinheiten: 250g, 500g und 1000g – falls der eine oder andere von euch noch auf der Suche nach dem passenden Tipp zu der richtigen Zubereitung eures neuen Lieblingskaffees ist, haben wir hier ein paar Tipps & Tricks zusammen gefasst.

 

Passend zu unseren Osterkaffees und der bevorstehenden Osterzeit haben wir auch ein super leckeres Kuchenrezept für euch: Unser Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping. Was ihr hierzu benötigt? Wir verraten es Euch!

 

Zunächst den Backofen auf 180 Grad und Umluft vorheizen. Für den Boden benötigt ihr zunächst ein paar Karotten, die ihr am besten in eurem Mixer oder ähnlichem gut zerkleinert, anschließend Puderzucker und eine frisch geriebene Orangenschale dazu geben und miteinander vermengen. Im nächsten Schritt gebt ihr Eier, ein neutrales Öl, Dinkelmehl (natürlich könnt ihr auch ein beliebiges Mehl eurer Wahl nehmen), Zimt, eine Prise Muskat und Salz, Backpulver sowie Natron dazu – alles miteinander zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Ab damit in die Springform und je nach Ofen ca. 45 Minuten bei 180 Grad auf Umluft in eurem Ofen backen. Achtung! Behalte deinen Kuchen auf jeden Fall im Auge, zwischendurch eventuell auch Mal eine Stäbchenprobe durchführen.

 

Nachdem die Zeit abgelaufen und der Kuchen abgekühlt ist, kann langsam aber sicher das Topping vorbereitet werden. Dazu benötigst du zunächst Butter, diesen bringst du anschließend in einem kleinen Topf auf dem Herd, in deinem Ofen oder in der Mikrowelle zum Schmelzen. Verrühre anschließend Frischkäse, Puderzucker und Orangensaft mit der flüssigen Butter zu einer gleichmäßigen Masse. Verteile nun dein Topping auf deinem Karottenkuchen, am besten nimmst du hierzu ein stumpfes Messer, welches sich sehr gut zum Verteilen der Masse eignet.

 

Zutaten für den Boden:
600 g Karotten
220 g Puderzucker
Frisch geriebene Orangenschale

6 Eier
320 ml Pflanzliches, neutrales Öl
370 g Dinkelmehl
1 TL Zimt
3 TL Backpulver
3 TL Natron
Prise Muskat und Salz

 

Zutaten für das Topping:
80 g Butter
30 ml Orangensaft
350 g Frischkäse
175 g Puderzucker 

Nachdem ihr das Topping auf dem Kuchen verteilt habt, könnt ihr es nun noch beliebig mit Nüssen oder Ähnlichem verzieren.

Kleiner Tipp, je länger der Kuchen durchzieht, umso besser schmeckt er natürlich auch – falls Zeit ist, ruhig schon einen Tag vor dem Servieren backen. 

Wir wünschen euch eine schöne Osterzeit, ruhige Feiertage und ein schönes Fest mit eurer Familie. Lasst es euch gut gehen und die Leckereien schmecken!

Passende Artikel

Wildkaffee Rösterei, Osterespresso
Osterespresso
Süßer, vollmundiger Körper mit Noten von Cashewnuss und Zwetschgenmus.
ab 7,90 € *